Letzte Aktualisierung: um 7:03 Uhr

Brussels Airlines hat neuen Abfertigungspartner

Nach dem Konkurs ihres Abfertigungspartners Swissport Belgium im Juni 2020 leitete Brussels Airlines ein Verfahren zur Suche nach einem neuen Bodenabfertiger an ihrer Heimatbasis am Flughafen Brüssel ein. Da durch den Konkurs die zweite Abfertigungslizenz am Flughafen frei wurde, traten mehrere Bewerber auf den belgischen Markt, um sich um eine dauerhafte Lizenz zu bewerben. Im Dezember wurde die zweite permanente Betriebslizenz an Alyzia vergeben, ein französisches Unternehmen, das mehr als 80 Fluggesellschaften an acht französischen Flughäfen bedient.

Nach einem mehrmonatigen Ausschreibungsverfahren entschied sich Brussels Airlines, Alyzia ab dem 1. April 2021 als neuen Bodenabfertigungsdienstleister am Flughafen Brüssel einzusetzen. Der Vertrag sieht eine Zusammenarbeit bis mindestens 31. März 2024 vor.

Der Vertrag umfasst die Vorfeldabfertigung (unter anderem Gepäckabfertigung, Rollfeldabfertigung und Enteisung) sowie das Management des Lost-and-Found-Service von Brussels Airlines. Bis Ende März 2021 wird die Bodenabfertigung von Brussels Airlines weiterhin von Aviapartner, dem anderen Lizenzinhaber, verwaltet.