Letzte Aktualisierung: um 16:28 Uhr

British Airways verklagt die Stadt Chicago wegen Schäden an drei Boeing 787 Dreamlinern

Vor fast genau einem Jahr erlitten drei Boeing 787 Dreamliners von British Airways auf dem Flughafen Chicago O’Hare einen Triebwerksschaden durch Fremdkörper. Die Fluggesellschaft musste an allen sechs Triebwerken umfangreiche Wartungsarbeiten durchführen, was zu Kosten und Flugausfällen führte. Die Airline hat nun eine Klage gegen die Stadt Chicago eingereicht, in der sie über 3 Millionen Dollar Schadenersatz fordert.

British Airways verklagt die Stadt Chicago auf 3,2 Millionen Dollar (etwa 2,4 Millionen Pfund), berichtet Simpleflying. In der Klage wird behauptet, dass drei Boeing 787 Dreamliner der Fluggesellschaft aus dem Verkehr gezogen werden mussten, nachdem sie zwischen dem 30. November und dem 1. Dezember 2020 in Chicago O’Hare (ORD) einen Triebwerksschaden erlitten hatten.

In der Klage, die bei einem Gericht in Illinois eingereicht wurde, behauptet BA, dass die Triebwerke der drei Flugzeuge beim Überqueren der Start- und Landebahn Trümmerteile aufgenommen haben, die nach Belagserneuerungs- und Erweiterungsarbeiten an einem der Terminals von ORD zurückgelassen worden waren.