Letzte Aktualisierung: um 10:06 Uhr

Covid-19: British Airways, Emirates und KLM in Hongkong gesperrt

Die chinesische Sonderverwaltungszone hat ein vorübergehendes Verbot für vier internationale Fluggesellschaften ausgesprochen, die bestimmte Routen in die Stadt damit nicht mehr bedienen dürfen. Es geht dabei darum, die Ausbreitung von Covid-19 zu stoppen. Dies berichtet der Sender CNN. Betroffen sind Passagierflüge von British Airways von London nach Hongkong wurden vom 12. Dezember bis zum 25. Dezember sowie Flüge von Emirates, KLM und Nepal Airlines.