Letzte Aktualisierung: um 0:46 Uhr
Partner von  

Brasilien schreibt weitere 22 Flughäfen zur Privatisierung aus

Die Behörden des südamerikanischen Landes haben eine sechste Runde von Auktionen von Flughafenkonzessionen ausgeschrieben. Es geht dieses Mal um 22 Flughäfen: Curitiba, Foz do Iguaçu, Navegantes, Londrina, Joinville, Bacacheri, Pelotas, Uruguaiana und Bagé im Südblock; Goiânia, São Luís, Teresina, Palmas, Petrolina und Imperatriz im Zentralblock; Manaus, Porto Velho, Rio Branco, Cruzeiro do Sul, Tabatinga, Tefé und Boa Vista im Nordblock. Zusammen vereinigen diese Flughäfen 11 Prozent des nationalen Passagieraufkommens. Heute werden 67 Prozent des nationalen Verkehrsaufkommens der Privatinitiative überlassen.