Letzte Aktualisierung: um 22:30 Uhr

Boldog születésnapot! Wizz Air feiert 20. Geburtstag

Alles begann mit einem unausgeschlafenen Firmengründer und Chef, der lange vergebens für den um 6 Uhr morgens geplanten Jungfernflug am Airport von Katowice erwartet wurde. Ein anderes Vorstandsmitglied musste am 19. Mai 2004 József Váradi, einst und heute Vorstandsvorsitzender von Wizz Air, unsanft wecken, sodass er zum Start nach London-Luton um 5:51 Uhr an Bord war. «Gemeinsam haben wir die Welt verändert und einen bemerkenswerten Erfolg erzielt», lobt dieser heute seine Mitarbeitende anlässlich des 20. Geburtstages. «Vielen Dank! Unser Augenmerk ist jetzt auf die nächsten 20 Jahre gerichtet.»

Die Pläne sind ehrgeizig: So will Wizz Air bis zum Jahr 2030 über 500 Flugzeuge verfügen. Heute bietet die ungarische Billigairline Flüge mit nunmehr 208 Flugzeugen zu fast 200 Zielen in 53 Ländern.