Letzte Aktualisierung: um 11:10 Uhr

Boeing veröffentlicht ersten Nachhaltigkeits-Bericht

Die von Boeing im vergangenen Jahr ausgelieferten Verkehrsflugzeuge werden über ihre 20-jährige Lebensdauer im Durchschnitt Emissionen in Höhe von jeweils einer Million Tonnen Co2 verursachen. Das zeigt der erste je vom Unternehmen veröffentlichte Nachhaltigkeitsbericht.

Boeing geht darin auf Herausforderungen und Ziele der Luftfahrt im Zusammenhang mit dem Klimawandel ein.

Eines der wichtigsten Ziele, die Boeing in dem Bericht ankündigt, ist, dass die Verkehrsflugzeuge des Herstellers bis 2030 für den Betrieb mit 100 Prozent nachhaltigem Kerosin zertifiziert werden. Das höchste Mischungsverhältnis von sogenannten SAF (Sustainable Aviation Fuel) zu konventionellem Düsentreibstoff für kommerzielle Passagierflüge beträgt heute 50 Prozent. In der Zwischenzeit hat Boeing im Jahr 2018 im Rahmen seines Eco-Demonstrator-Programms einen 777-Frachter geflogen, der ausschließlich mit Biokraftstoff betrieben wurde.

SAF ist heute im regulären Einsatz und bietet das unmittelbarste und größte Potenzial zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen in den nächsten 20 bis 30 Jahren in allen Luftfahrtsegmenten. Batterieelektrische Energiespeicherung und grüner Wasserstoff haben Potenzial, erfordern aber neue Designstudien, sichere Zertifizierungsansätze, neue Technologieentwicklungen, Plattformentwicklungen und neue systemweite Boden- und Netzwerkinfrastrukturen zur Skalierung