Letzte Aktualisierung: um 18:03 Uhr
Partner von  

Bodendienstleister Wisag streicht Hunderte Jobs in Berlin

Der Bodenverkehrsdienstleister Wisag plant, bis zu 800 der rund 1500 Stellen an den Flughäfen Berlin-Tegel und -Schönefeld zu streichen. Das berichtet das Portal Business Insider unter Berufung auf Unternehmenskreise. Gründe seien die Corona-Krise und die bevorstehende Schließung des Flughafens Tegel.

«Der dramatisch eingebrochene Luftverkehr in Berlin und die Schließung von Tegel zwingen uns zu einem Stellenabbau über alle unsere Berliner Gesellschaften hinweg», sagte eine Wisag-Sprecherin. Genaue Zahlen könne man aktuell nicht nennen, die Größenordnung sei jedoch im Ansatz richtig. «Wir führen derzeit mit den Beteiligten und den Gewerkschaftsvertretern Gespräche und diskutieren Maßnahmen, um möglichst viele Arbeitsplätze in Berlin erhalten zu können.»