Letzte Aktualisierung: um 22:45 Uhr

Aufsichtsrat von Luxair spricht Chef Gilles Feith das Vertrauen aus

Der Aufsichtsrat der Nationalairline des Großherzogtums hat in Vorbereitung auf die Tripartite Luftfahrt am 26. September 2022 – ein Treffen zwischen Management, Gewerkschaften und Staatsvertretung – über die Diskussionen unterhalten, die in den letzten Wochen in der Öffentlichkeit geführt wurden. Um einen konstruktiven Ansatz zu unterstützen und alle Parteien an einen Tisch zu bringen, folgte er dem Vorschlag des Vorsitzenden des Luxair-Verwaltungsrats, den Vorsitzenden mit dem Management und den Gewerkschaften zusammenzubringen, um die Forderungen und Beschwerden beider Seiten zur Kenntnis zu nehmen. Um die Diskussion zu vermitteln, wurde beschlossen, auch den Ehrengeneralstaatsanwalt Robert Biever zu diesem Austausch einzuladen.

In diesem Zusammenhang sprachen die Aufsichtsratsratsmitglieder dem Management und dem Chef von Luxair Gilles Feith ihr Vertrauen aus. Es wurde festgestellt, dass es ihnen trotz eines mehr als schwierigen Aufschwungs gelungen ist, den Betrieb von Luxair wieder in Gang zu bringen und die Schwierigkeiten zu bewältigen, die die Pandemie und die damit verbundene Energiekrise für die Fluggesellschaft mit sich gebracht haben. Bei diesen Gesprächen wurde auch deutlich, dass Luxair sich finanziell erholt, die Aussichten jedoch noch schwierig sind.