Letzte Aktualisierung: um 11:24 Uhr

Auch Emirates kehrt zum normalen Betrieb in die USA zurück

Da die Telekommunikationsbetreiber den Start der 5G-Netze in der Nähe von US-Flughäfen verzögert haben, nimmt auch Emirates den vollen Linienflugbetrieb zu allen Zielen in den Vereinigten Staaten wieder auf.

Ab dem 21. Januar wird die Fluggesellschaft ihre Boeing 777-Flüge nach Chicago, Dallas Fort Worth, Miami, Newark, Orlando und Seattle wieder aufnehmen. Die Flüge nach Los Angeles, New York JFK und Washington DC bleiben unbeeinträchtigt. Die Flüge nach Boston, Houston und San Francisco, auf denen die Fluggesellschaft am 20. und 21. Januar vorübergehend Airbus A380 eingesetzt hatte, werden am Samstag, den 22. Januar, wieder mit Boeing 777 bedient. Die Fluggesellschaft setzt auch Boeing-777-Frachter nach Chicago, Houston, Los Angeles, Columbus und Aguadilla ein.

Anfang dieser Woche hatte Emirates Flüge zu einigen US-Destinationen ausgesetzt aufgrund möglicher Interferenzen zwischen den 5G-Antennen und den System der Boeing 777.