Letzte Aktualisierung: um 23:47 Uhr

ANA All Nippon Airways kommt auch diesen Sommer nicht nach Düsseldorf

Angesichts der neuen Nachfragetrends im Rahmen von Covid-19 passt die japanische Fluggesellschaft ihren Flugplan weiterhin flexibel an. Für den Sommer wuerde er erstmals mit der Tochter Peach koordiniert. Auf Inlandsstrecken planen sie gemeinsam, die gleiche Anzahl an verfügbaren Sitzkilometern anzubieten wie vor der Pandemie. Auf internationalen Strecken werden ANA All Nippon Airways und Peach weiterhin flexibel agieren. Auf den Frachtflugrouten wird ANA den Einsatz ihrer elf Frachtflugzeuge in ihrem Netzwerk maximieren, um Charterflüge und zusätzliche Flüge neben den regulären Linienflügen durchzuführen und so die Rentabilität zu steigern. Zudem werden auch Passagierflugzeuge für Frachtflüge einfesetzen, um die Nachfrage flexibel zu bedienen.

Auch Richtung Europa gibt es weiterhin Anpassungen. So nimmt ANA die geplanten Flüge nach Istanbul, Mailand, Moskau und Stockholm diesen Sommer erneut noch nicht auf. Zudem wird die Route Tokio – Düsseldorf weiterhin nicht bedient.