Letzte Aktualisierung: um 21:14 Uhr

American stellt sich gegen Diskriminierung von LGBTQ-Personen

Die Fluggesellschaft hat sich zusammen mit Dutzenden anderer in Texas ansässiger Unternehmen in einem offenen Brief an die Gesetzgeber des Bundesstaates gewandt. Darin macht American Airlines deutlich, dass sie die Einbeziehung von LGBTQ-Personen in die Antidiskriminierungsgesetze unterstützt und sich allen Bemühungen widersetzt, die LGBTQ-Gemeinschaft vom vollen Schutz der Bürgerrechte durch das Gesetz auszuschließen. Die Bemühungen wurden von Texas Competes angeführt, einer Koalition von Unternehmen, die sich für ein faires und einladendes Texas für LGBTQ-Menschen einsetzen. «Gleichberechtigung und Inklusion sind Kernwerte, die für den Erfolg unseres Unternehmens entscheidend sind, und Gesetze, die zu einer Ungleichbehandlung führen, sind nicht nur schlechte Politik, sondern auch schlecht fürs Geschäft», so Molly Wilkinson, Leiterin Politik und Regulierung beiAmerican.