Letzte Aktualisierung: um 0:39 Uhr

American Airlines und Jetblue weiten ihre Kooperation aus

Die beiden amerikanischen Fluggesellschaften wollen im Rahmen ihrer Northeast Alliance den Wettbewerb im Nordosten der USA weiter verschärfen. Sie kündigten am Freitag (9. Dezember) an, dass sie 2023 eine Reihe neuer Strecken ab New York-La Guardia, New York-Newark und Boston Logan aufnehmen werden. Insgesamt kommen so zehn Ziele hinzu.

American fliegt neu von La Guardia nach Birmingham (Alabama), Buffalo (New York), Columbia (South Carolina), Grand Rapids (Michigan), Greenville (South Carolina) und Knoxville (Tennessee).

Im Frühjahr 2023 wird Jetblue Nonstop-Flüge zwischen New York-La Guardia (LGA) und Atlanta (ATL), Hyannis in Massachusetts (HYA), sowie Nassau auf den Bahamas (NAS) und Bermuda (BDA) einführen, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Regierung.

Im Sommer 2023 wird Jetblue die Verbindung zwischen Newark und Montego Bay wieder aufnehmen. Sie plant auch die Ausweitung des Flugangebots nach Kanada mit täglichen saisonalen Sommerflügen zwischen Boston und Vancouver.