Letzte Aktualisierung: um 22:49 Uhr
Partner von  

Alitalia kehrt nach Mailand-Linate zurück

Die Fluglinie erhöht im August ihr ANgebot. Im Laufe des Monats wird sie insgesamt mehr als 1.600 Flüge pro Woche durchführen, 24 Prozent mehr als im Juli und mehr als doppelt so viele wie im Juni.
Die Flugzeuge von Alitalia werden auf 75 Strecken (24 mehr als im Juli) und 52 Flughäfen (16 mehr als im Vormonat) eingesetzt, davon 20 in Italien und 32 im Ausland. Das Sitzplatzangebot im August wird erneut mehr als eine Million Sitze pro Monat und damit etwa 45 Prozent dessen betragen, was vor Beginn der Covid-19-Pandemie geplant war.

Der Flugplan von Alitalia für den Interkontinentalsektor sieht im August den Start von Rom – Tokio (ab 17. August), die Wiederaufnahme der Strecke Mailand-Malpensa – New York (ab 15. August) und eine Erweiterung der Frequenzen zwischen Rom und New York vor. Auf dem Mittelstreckennetz wird Alitalia die Zahl der angeflogenen Ziele in Spanien, Frankreich und Nordafrika erhöhen und die Flüge in den Nahen Osten wieder aufnehmen sowie die Zahl der bereits angeflogenen ausländischen Flughäfen erhöhen; darüber hinaus wird das Unternehmen zahlreiche saisonale Flüge auf die Balearen und die griechischen Inseln (sowohl von Rom als auch von Mailand aus) einführen. Für den Inlandssektor werden die Flugdienste zwischen Nord- und Süditalien verstärkt.

Darüber hinaus wird Alitalia ab dem 24. Juli den Flughafen Mailand-Linate wieder bedienen – zuerst mit staatlichen geförderten inländischen Strecken. Ab dem 1. August wird das Unternehmen alle anderen inländischen und internationalen Strecken auf Linate bis zum 31. Juli auf dem Flughafen Malpensa betreiben, unter Einhaltung der von den Behörden beschlossenen Begrenzung der stündlichen Flugbewegungen.