Letzte Aktualisierung: um 17:36 Uhr
Partner von  

Airbus muss bei A350-Krediten nachbessern

Ein WTO-Panel, das die Maßnahmen bewertet, die die EU und Airbus zur Einhaltung der WTO-Empfehlungen ergriffen haben, hat seine Ergebnisse veröffentlicht. Die USA müssen demnach die von der WTO im Oktober genehmigten Strafzölle in Höhe von 7,5  Milliarden Dollar unverzüglich um rund zwei Milliarden Dollar senken. Dies ist das direkte Ergebnis der Feststellung des Panels, dass die Kredite für die Entwicklung des A380 keine Auswirkungen mehr auf den Umsatz von Boeing haben und somit der Wert der verlorenen Umsätze nicht mehr besteht.

Das Panel stellte aber auch fest, dass die bereits vorgenommenen Änderungen an den A350-Kreditverträgen nicht ausreichen, um die von Mitgliedsstaaten Kredite zum Start des Langstreckenflugzeuges vollständig an die Marktbedingungen anzupassen. Airbus will diese Entscheidung anfechten.