Letzte Aktualisierung: um 14:18 Uhr
Partner von  

Airbus gründet eigene Pilotenschule

Um die hohe Marktnachfrage nach der Ausbildung neuer Piloten in Europa zu decken – geschätzt 94.000 neue Piloten in den nächsten 20 Jahren – eröffnet Airbus eine eigene Flugakademie und nimmt die Ab-Initio-Pilotenausbildung in sein Trainingsportfolio auf. Die Airbus-Grundausbilder an der Airbus Flight Academy Europe im französischen Angoulême werden durch Nutzung divisionsübergreifender Synergien das Ende 2018 von der Easa zertifizierte Ab-Initio-Programm zur Ausbildung neuer Piloten durchführen und die Fortgeschrittenen- und Aufbaulehrgänge ergänzen, die bereits im bestehenden Schulungsnetz an 17 Standorten weltweit angeboten und durchgeführt werden.

Ziel der Airbus Flight Academy Europe ist es, jährlich bis zu 200 neue Piloten auszubilden. Das Ausbildungsprogramm nutzt sowohl eine moderne Flotte ein- und mehrmotoriger Flugzeuge, die mit modernster Glascockpit-Technologie ausgestattet sind, als auch die neuesten Flugsimulatoren. Es vermittelt den Teilnehmern die nötigen Fähigkeiten und Denkweisen eines einsatzbereiten Piloten. Wesentliche Ausbildungsschwerpunkte sind daher die Entwicklung der fachlichen Qualifikationen und Verhaltenskompetenzen eines Piloten.