Letzte Aktualisierung: um 21:37 Uhr

Air New Zealand muss wegen verspäteter Dreamliner Chicago-Route noch länger pausieren

Die neuseeländische hat ihre Kapazitätsplanung überarbeitet. Sie bestätigt zwei Wiederaufnahmen von Strecken und pausiert eine andere länger. Air New Zealand wird im Oktober 2024 nach Hobart und Seoul zurückkehren, nachdem beide Ziele über den neuseeländischen Winter pausiert wurden. Sowohl die Strecke von Auckland nach Hobart als auch die von Auckland nach Seoul werden saisonal drei Mal pro Woche bedient. Die Fluggesellschaft wird außerdem ihre Kapazitäten auf wichtigen Asienrouten ausbauen: In Singapur, Tokio und Taipeh wird das Sitzplatzangebot zwischen November 2024 und März 2025 erhöht, da Air New Zealand auf diesen Strecken größere Flugzeuge vom Typ Boeing 777-300 einsetzt.

Air New Zealand kehrt zwar auf einige Strecken zurück und erhöht die Kapazität, musste aber aufgrund der eingeschränkten Verfügbarkeit von Flugzeugen wegen anhaltender Triebwerksprobleme die Pause auf der Strecke nach Chicago verlängern. Eigentlich sollten die Flüge ab Oktober 2024 wieder aufgenommen werden. «Wir gehen davon aus, dass wir nach Chicago zurückkehren werden, wenn wir unsere neuen 787 von Boeing erhalten, was derzeit in der zweiten Hälfte des Jahres 2025 erwartet wird», erklärt sie.