Letzte Aktualisierung: um 20:55 Uhr

Air New Zealand muss 9000 Kundinnen und Kunden umbuchen

Eine der größten Kundenrückholaktionen in der Geschichte von Air New Zealand ist in vollem Gange, nachdem die Airline 9000 Kunden, die von dem extremen Wetterereignis in Auckland und der Schließung des Flughafens Auckland betroffen waren, umgebucht werden müssen.

Laut Leanne Geraghty, Chief Customer and Sales Officer von Air New Zealand, hat die Fluggesellschaft ihr internationales Callcenter-Team neu ausgerichtet, um sich auf die Umbuchung betroffener Kunden zu konzentrieren, was dazu beigetragen hat, den Rückstau schneller abzubauen.

«Das Team hat große Fortschritte gemacht und rund um die Uhr gearbeitet, um die 9000 betroffenen Kundinnen und Kunden auf andere Flüge umzubuchen. Wir haben noch etwa 1200 Kunden, für die wir den Prozess abschließen müssen, was eine große Leistung in einem kurzen Zeitraum ist», so Geraghty.

Der Flughafen Auckland musste vergangene Woche aufgrund starker Regenfälle und Überschwemmungen das internationale Terminal schließen. Mittlerweile ist es wieder geöffnet.