Letzte Aktualisierung: um 14:05 Uhr
Partner von  

Air New Zealand groundet ihre Boeing 777 bis mindestens September 2021

Im Mai groundete die Fluggesellschaft den Großteil ihrer sieben Boeing 777-300 bis zum Ende des Jahres. Gleichzeitig signalisierte sie, dass es die acht 777-200 in absehbarer Zeit wahrscheinlich nicht mehr fliegen werden, und begann mit den Vorbereitungen, diese in Langzeitlagerung nach Übersee zu schicken. Vier der Boeing 777-300 von Air New Zealand werden in Victorville in der kalifornischen Wüste gelagert, während die restlichen drei in Auckland bleiben, wo sie bei Bedarf wieder in Dienst gestellt werden können.

Doch nun hat Air New Zealand beschlossen, die gesamte Boeing 777-Flotte aufgrund der anhaltenden Auswirkungen von Covid-19 bis mindestens September 2021 am Boden zu lassen. Die Boeing 777-200 der Fluggesellschaft werden daher ab Ende September zur Langzeitlagerung nach Roswell (New Mexico) und Victorville (Kalifornien) geschickt.