Letzte Aktualisierung: um 15:37 Uhr

Air France und SAS starten im September XL-Codeshare-Kooperation

Am 31. August verlässt die skandinavische Fluglinie offiziell Star Alliance und wird am 1. September Teil des Konkurrenzbündnisses Skyteam. Das ist eine Folge davon, dass Air France-KLM mit 19,9 Prozent bei ihr als Großaktionärin einsteigen wird. Jetzt haben SAS und Air France zum 1. September eine weitreichende Codeshare-Partnerschaft bekannt gegeben.

Dabei geht es gemäß dem Portal Aero Routes um folgende Strecken von Air France:

Paris-Charles de Gaulle – Basel/Mulhouse, Bilbao, Billund, Bordeaux, Bukarest, Budapest, Catania, Edinburgh, Frankfurt, Genf, Istanbul, Kopenhagen, Lyon, Madrid, Marseille, München, Neapel, Nürnberg, Oslo, Porto, Stockholm, Stuttgart, Toulouse, Turin, Valencia, Wien, Zagreb und Zürich.

Und folgende Strecken von SAS:

Kopenhagen – Aalborg, Aarhus, Bergen , Helsinki, Paris-Charles de Gaulle, Stavanger, Tromsø, Trondheim und Vágar.

Oslo – Aalborg, Aarhus, Alesund, Alta, Bergen, Bodø, Harstad-Narvik/Evenes, Haugesund, Kirkenes, Kristiansand, Kristiansund, Langyearbyen, Paris-Charles de Gaulle, Keflavik, Stavanger, Tromsø und Trondheim.

Stockholm-Arlanda – Aarhus, Bergen, Helsinki, Kiruna, Lulea, Malmö, Ostersund , Paris-Charles de Gaulle, Skelleftea , Tromsø , Trondheim, Umea.