Letzte Aktualisierung: um 9:35 Uhr
Partner von  

Air France setzt ab September 163 Flugzeuge ein

Die französische Nationalairline setzt den Ausbau ihres Flugplans für die Sommersaison 2020 fort. Vorbehaltlich der Aufhebung der Reisebeschränkungen wird die allmähliche Erhöhung der Zahl der Frequenzen und Reiseziele fortgesetzt und Ende September 50 Prozent und Ende Oktober 60 Prozent des ursprünglich geplanten Programms erreichen.

Air France plant, bis zum Ende der Sommersaison 2020 fast 170 Ziele anzufliegen, das heißt 85 Prozent ihres Liniennetzes. Ab Paris-Charles de Gaulle wird das Angebot auf dem Inlandsnetz fast die volle Kapazität erreichen. Die Zahl der Mittel- und Langstreckenstrecken wird weiter zunehmen, ebenso wie die Zahl der Frequenzen zu den allermeisten Zielorten. Dieser Flugplan wird mit 163 der 212 Flugzeuge der Air France-Flotte durchgeführt.