Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Air Alps: Deal mit Rostock Airways immer noch in der Schwebe

Bis Freitag hätte die Übernahme der österreichischen Regionalfluglinie durch Rostock Airways unter Dach und Fach sein sollen. Doch das geschah nicht.

Air Alps

Die Investoren hinter der virtuellen deutschen Airline Rostock Airways brauchen nochmals mehr Zeit. Übers Wochenende wollen sie letzte Details klären. Nun sollen die Verträge zur Übernahme von Air Alps Anfang nächster Woche unterzeichnet werden, wie die Tiroler Tageszeitung berichtet. Ursprünglich hätte dies diesen Freitag (14. Februar) geschehen sollen.

Derzeit fliegt Air Alps im Auftrag von Rostock Airways von Bremen nach Zürich und zurück. Doch das Luftverkehrsbetreiberzeugnis (AOC) gilt nur noch bis Mitte Februar. Das Bundesministerium für Verkehr in Wien will nun endlich konkrete Taten sehen. Sonst verfällt die Lizenz. Dann wird Air Alps in Liquidation geschickt. (se)