Letzte Aktualisierung: um 9:29 Uhr

Air Corsica muss wegen Lieferverzögerungen auf Wet-Lease setzen

Die französische Regionalairline modernisiert ihre Flotte. Innerhalb von zwei Jahren tauscht sie 70 Prozent ihrer Flugzeuge aus. Neun neue Flugzeuge erwartet Air Corsica insgesamt. Doch weil die Hersteller Probleme mit Lieferanten hat, verzögern sich die Auslieferungen um mehrere Monate.

Zugleich hatte die Fluglinie eine Expansion geplant. Deshalb muss sie nun auf Wet-Lease-Partner setzen. Man besorge sich Flieger und Personal Air bei europäischen Fluggesellschaften, um bestimmte Flüge durchzuführen, so Air Corsica. Bis Mitte Juli werde man aber wieder das ganze Flugprogramm alleine durchführen können. Die Flotte besteht aktuell aus sechs ATR 72 sowie zwei Airbus A320 und vier A320 Neo.