Letzte Aktualisierung: um 11:36 Uhr
Partner von  

Aegean fliegt von Thessaloniki nach Berlin und Zürich sowie von Athen nach Nürnberg

Mit einer deutlichen Kapazitätssteigerung um 1,5 Millionen auf 19,2 Millionen Sitze im Vergleich zu 2019 wird Aegean kommendes Jahr insgesamt 155 Destinationen mit 65 Flugzeugen bedienen. Darunter sind auch die ersten sechs Airbus A320 Neo und A321 Neo, die voraussichtlich im ersten Halbjahr in die Flotte aufgenommen werden. Die Wachstumsstrategie von Aegean für 2020 basiert auf drei Säulen: Die Ausweitung der Präsenz in Thessaloniki, eine neue Basis in Korfu und der kontinuierliche Ausbau in Athen.

Konkret nimmt Aegean in Thessaloniki sechs neue Routen nach Barcelona, Brüssel, Rom, Mailand, Zürich, Berlin und zwei im Inland auf und plant eine Erhöhung der internationalen Kapazität um 25 Prozent. Das Unternehmen erweitert sein Angebot um insgesamt acht neue Ziele ab Thessaloniki (sechs internationale und zwei nationale Ziele) und investiert in die Verbesserung des gesamten Passagiererlebnisses mit einer neuen 500m2 Lounge.

Athen bleibt Hauptdrehkreuz. Die für 2020 geplante deutliche Kapazitätserweiterung wird erneut auf die Frequenzerhöhung der bestehenden Strecken, die Erweiterung der Flugpläne für weitere Strecken sowie auf die Aufnahme von vier neuen Zielen (Bilbao, Nürnberg, Paphos, Birmingham) zurückzuführen sein.