Letzte Aktualisierung: um 6:54 Uhr
Partner von  

Aeagean verschiebt Airbus-Lieferungen

Aegean Airlines passt ihre Lieferpläne für neue Flugzeuge an. Zwar halte man an der Übernahme von insgesamt 46 Jets der A320-Neo-Familie fest, so die griechische Airline. Allerdings verschiebe man einige Lieferungen von 2021/2022 auf 2023. Fünf der 46 Flieger hat Aegean schon erhalten, vier A321 Neo sollen zudem im April 2021 folgen.

Die Fluggesellschaft hat im zweiten Quartal 82 Prozent weniger Flüge durchgeführt als im Vorjahreszeitraum. Der Konzernumsatz sank um 88 Prozent auf 40,4 Millionen Euro. Im gesamten ersten Halbjahr stand ein Minus von 64 Prozent auf 187,4 Millionen Euro zu Buche.