Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

44,6 Millionen Passagiere am Flughafen München

Die Fluggastzahlen stiegen am Münchner Flughafen 2017 um 2,3 Millionen auf den neuen Höchstwert von 44,6 Millionen. Dies ist ein Plus von 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch bei den Starts und Landungen verzeichnet der Flughafen einen kräftigen Anstieg von mehr als 10.000 auf knapp 405.000 Flugbewegungen. Dies entspricht einem Zuwachs von 2,6 Prozent. Ohne die von der Fluggesellschaft Air Berlin vollzogene Reduzierung ihres Flugangebotes in der Sommerflugplanperiode und ihre anschließende Insolvenz wäre dieser Anstieg sogar noch deutlich höher ausgefallen. Ein weiteres Rekordergebnis wird aus der Luftfracht gemeldet: Hier wurden 2017 insgesamt rund 379.000 Tonnen umgeschlagen – sieben Prozent mehr als im vergangenen Betriebsjahr.

Das Passagierwachstum in München basiert wie in den Vorjahren insbesondere auf überproportionalen Steigerungen im internationalen Verkehr: Mit rund 7,3 Millionen Fluggästen und einem Plus von sieben Prozent wurde der prozentual höchste Zuwachs im Interkontinentalverkehr erzielt. Hier waren insbesondere die Verbindungen zwischen München und Destinationen in den USA gefragt. Größtes Verkehrssegment bleibt weiterhin der Kontinentalverkehr mit einem Fluggastaufkommen von mittlerweile 27,4 Millionen. Dies entspricht einem Plus von 6,5 Prozent gegenüber 2016. Innerhalb Europas wuchs das Passagieraufkommen auf den Verbindungen von und nach Griechenland und Spanien am stärksten. Der innerdeutsche Verkehr legte um mehr als zwei Prozent auf über 9,8 Millionen Passagiere zu. Mit einer abermals gestiegen Sitzplatzauslastung von 76,5 Prozent erreichte der Flughafen München erneut einen Spitzenwert.