Wettkampf mit Easyjet in Genf: Swiss führt neue Tarife ein und erweitert das Netz

Im Wettkampf mit der Billig-Konkurrenz setzt die Schweizer Airline nun auf ein neues Tarifmodell. Außerdem kommen ab Genf neue Strecken hinzu.

«Economy light» heißt der neue Tarif, den die Swiss ab Genf anbietet. Mit dem Tarif  können sämtliche Europa-Flüge ab Genf mit einem One-Way-Ticket ab 39 Franken gebucht werden. Bei diesem Angebot können Passagiere ein Handgepäck mitführen. Der Flug kann nicht storniert werden. Alle Tarife gelten ab dem 1. September 2013 für Reisen ab dem Flughafen Genf mit Ausnahme von Barcelona, Moskau, St. Petersburg und Zürich.

Vom Herbst 2013 an nimmt Swiss außerdem sechs neue Destinationen in ihr Streckennetz ab Genf auf. Neu geht es von Genf nach Stockholm (4x pro Woche), Oslo (3x pro Woche), London Gatwick (3x pro Woche), Göteborg (2x pro Woche), Belgrad (2x pro Woche) und Marrakesch (2x pro Woche). Zudem fliegt Swiss ab diesem Zeitpunkt die Sommer-Destinationen Malaga, Palma de Mallorca und Porto das ganze Jahr über an.

laf

Anzeige

marcopolo-logo Kopie.jpg