Letzte Aktualisierung: 18:39 Uhr

39 neue Gates

Flughafen Denver baut kräftig aus

Der Denver International Airport arbeitet darauf hin, in Zukunft 80 Millionen Passagiere pro Jahr zu begrüßen. Ein bestehender Ausbauplan wurde nun erneut aufgestockt.

United will von Denver nach London fliegen, Norwegian nach Paris, Edelweiss saisonal nach Zürich und Frontier plant mit 21 neuen Flugzielen – unter diesen Eindrücken gab der Denver International Airport Anfang August bekannt, um 26 Gates wachsen zu wollen. Nicht ganz drei Monate später reicht das schon nicht mehr aus. Der Flughafen will den Ausbau noch einmal um 50 Prozent größer gestalten und nun um insgesamt 39 statt 26 Gates aufstocken. Das bestätigte Flughafensprecherin Stacey Stegman der Denver Post.

Stegman begründete den größeren Ausbau bis zum Jahr 2021 mit anhaltender Nachfrage. «Fast jede Airline will in Denver wachsen», sagte die Sprecherin. An Kosten sind insgesamt 1,5 Milliarden Dollar veranschlagt. Der Stadtrat von Denver muss sich jetzt mit den geplanten Verträgen für Bau- und Design-Firmen beschäftigen. Ratsmitglied Kevin Flynn sagte der Denver Post, ihm sei klar gewesen, dass eine Erweiterung eines Tages nötig seien werde. Nun müsse man prüfen, ob dies der richtige Zeitpunkt und Preis sei.

146 Gates statt 107

Erst Mitte August hatte der Flughafen ein 1,8 Milliarden schweres Public-Private-Partnership-Projekt auf den Weg gebracht, um das Terminal generalzuüberholen. Der Flughafen ist so aufgebaut, dass Passagiere vom Terminalgebäude aus mit einem unterirdischen, fahrerlosen Zug drei Flughallen erreichen, die parallel hintereinander liegen. Erweitert werden sollen nun alle drei Hallen, um die neuen Gates unterzubringen. Da der Flughafen durch seinen Aufbau für eine Expansion ausgelegt sei, würden die Kosten weniger hoch ausfallen als an anderen Airports, sage Sprecherin Stegman.

Bisher hat der Flughafen 107 reguläre Gates sowie 42 Positionen auf dem Vorfeld, an denen Passagiere direkt in kleinere Flieger steigen können. Die Zahl der regulären Gates steigt mit den 39 neuen um rund 36 Prozent. Damit will der Flughafen in Zukunft rund 80 Millionen Passagiere pro Jahr bewältigen. Im Jahr 2016 waren es 58,3 Millionen und damit fast 8 Prozent mehr als im Vorjahr.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

Nichts mehr verpassen!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie täglich die aktuellen News von aeroTELEGRAPH in Ihr Postfach.