Letzte Aktualisierung: um 12:55 Uhr
Partner von  

Wo das A380-Aus wie viele Airbus-Mitarbeiter trifft

Airbus hat im Rahmen der Sitzung des Europäischen Betriebsrats Gespräche zur Übergangsphase beim A380-Programm mit den Sozialpartnern der europäischen Unternehmensstandorte aufgenommen.

In den nächsten drei Jahren könnten laut Airbus 3000 bis 3500 Stellen betroffen sein. Die Stellen teilen sich auf in rund 1300 Beschäftigte in der Produktion und 2100 in der Verwaltung. Nach Ländern aufgeschlüsselt sind jeweils rund 500 bis 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Großbritannien und Spanien betroffen sowie je 1100 bis 1200 Mitarbeiter in Deutschland und Frankreich.

«Durch den aktuellen Produktionshochlauf bei den Single-Aisle-Flugzeugen und den starken Auftragsbestand bei den Großraumflugzeugen werden sich zahlreiche Möglichkeiten für interne Stellenwechsel ergeben», so Airbus. «Zusätzlich wird Airbus spezielle Umschulungsangebote einführen, um funktions- und programmübergreifende interne Stellenwechsel noch stärker zu unterstützen.»

Hintergrund ist die am 14. Februar angekündigte Einstellung der A380-Auslieferungen im Jahr 2021 – wobei bis zum Jahr 2021 noch 17 Flugzeuge ausgeliefert und die A380-Betreiber weiterhin vollumfänglich betreut werden.