Letzte Aktualisierung: um 21:37 Uhr

Touristik-News

Visa für Kenia: Einführung des E-Visums für Reisende

Ab sofort ist es für Reisende nicht mehr möglich ist, bei der Ankunft in Kenia ein «Visa on Arrival» zu erhalten.

Die bisherige Praxis, bei der Ankunft in Kenia ein Visum zu erhalten, hat eine wesentliche Veränderung erfahren. Gemäß einer offiziellen Mitteilung des Auswärtigen Amtes ist es nicht länger gestattet, ein «Visa on Arrival» zu beantragen. Diese Maßnahme wurde von den zuständigen Behörden in Kenia beschlossen und tritt umgehend in Kraft.

Reisende, die Kenia besuchen möchten, sind nunmehr verpflichtet, im Vorfeld ihrer Reise ein E-Visum zu beantragen. Das E-Visum ermöglicht es den Reisenden, die notwendigen Einreiseformalitäten online zu erledigen, bevor sie ihr Heimatland verlassen. Dieser Schritt zielt darauf ab, den Einreiseprozess zu vereinfachen und Engpässe oder Verzögerungen bei der Ankunft zu vermeiden.

Die Beantragung des E-Visums erfolgt über eine offizielle Website oder Plattform, die von den kenianischen Behörden bereitgestellt wird. Reisende müssen persönliche Informationen, Reisedetails und weitere relevante Angaben eingeben. Es wird empfohlen, diesen Antrag rechtzeitig vor der geplanten Abreise zu stellen, um eine reibungslose Reise zu gewährleisten.

Es ist anzumerken, dass diese Veränderung in der Visabeantragung ausschließlich das «Visa on Arrival» betrifft. Reisende haben weiterhin die Möglichkeit, ein Visum über die kenianische Botschaft oder Konsulate in ihrem Heimatland zu beantragen. Die Einführung des E-Visums soll den Zugang zu Kenia für Touristen und Geschäftsreisende gleichermaßen erleichtern und den Einreiseprozess effizienter gestalten.