Letzte Aktualisierung: um 8:20 Uhr

Touristik News

Vietnam: Visa-Befreiung von 15 auf 45 Tage erhöht

Die vietnamesische Regierung hat beschlossen, den vorübergehenden Aufenthalt für Bürger aus 13 Ländern von 15 Tagen auf 45 Tage zu erhöhen.

Die Regierung Vietnams hat am Montag beschlossen, die Dauer des vorübergehenden Aufenthalts für Bürger aus 13 Ländern von bisher 15 Tagen auf nunmehr 45 Tage zu verlängern. Die Neuerung, die in der Resolution Nr. 128/NQ-CP vom 14. August 2023 festgehalten ist, betrifft Bürger aus Ländern wie Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, Russland, Japan, Südkorea, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Belarus.

Ab dem Zeitpunkt der Einreise beginnt die verlängerte Aufenthaltsdauer, unabhängig von Passart, Einreisegrund oder Einreisemodus. Alle Einreisenden müssen dabei die von vietnamesischem Recht vorgeschriebenen Bedingungen erfüllen.

Die in der Resolution festgelegten Änderungen treten ab dem 15. August 2023 in Kraft. Dies markiert einen Schritt Vietnams zur Förderung des Tourismus und der internationalen Beziehungen, während gleichzeitig die Einhaltung der nationalen Gesetze und Vorschriften gewährleistet wird.