Letzte Aktualisierung: um 11:51 Uhr

Swiss startet Test zur Reduktion von Foodwaste

Die Fluggesellschaft will vermeiden, frische Lebensmittel wegzuwerfen, die an Bord ihrer Flugzeuge nicht verkauft wurden. Um einen Überschuss zu verhindern, berechnet sie bereits heute anhand der Verkaufshistorie eines jeden Fluges die Menge an frischen Produkten, die der Nachfrage am besten entspricht. Um diesen Ansatz weiter zu entwickeln, hat Swiss beschlossen, gemeinsam mit ihrem Partner Too Good To Go alle unverkauften frischen Produkte zu einem reduzierten Preis anzubieten. Um die Akzeptanz dieses neuen Konzepts bei den Fluggästen zu ermitteln, wird von August bis September eine Testphase auf den letzten Tagesflügen ab Genf im europäischen Streckennetz durchgeführt.

Unverkaufte frische Lebensmittel werden auf ausgewählten Flügen von Swiss ab Genf angeboten, die ihre Rotation beendet haben. Über eine Durchsage in der Kabine werden die Fluggäste über die Verfügbarkeit des Angebots informiert. Interessierten Kund:innen wird dann eine Tüte mit einem, zwei oder drei frischen Produkten zu einem Drittel des regulären Preises angeboten. Der Inhalt wird nicht vorab mitgeteilt und bleibt für die Fluggäste eine Überraschung.