Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Swiss neu von Zürich nach Alicante und von Genf nach Lamezia Terme

Swiss International Air Lines wird im kommenden Sommerflugplan ihr Angebot ab Zürich und Genf anpassen. Neu wird ab Zürich die spanische Hafenstadt Alicante bedient und ab Genf die süditalienische Feriendestination Lamezia Terme. Auf zahlreichen europäischen und interkontinentalen Verbindungen werden die Frequenzen erhöht. Im Laufe des Sommerflugplans werden zudem Flüge zu diversen Destinationen auf die neue Boeing 777-300ER umgestellt. Im neuen Sommerflugplan ab Ende März bedient SWISS 102 Destinationen in 46 Ländern.

Im Sommerflugplan wird Swiss neu drei wöchentliche Flüge von Zürich nach Alicante an der spanischen Costa Blanca anbieten. Zusätzlich werden die Frequenzen nach Hamburg, Berlin und in die südpolnische Stadt Krakau jeweils um drei wöchentliche Flüge aufgestockt. Somit wird Krakau neu täglich bedient. Die Destinationen Brindisi, Bari, Bilbao, Neapel und Thessaloniki erhalten je einen zusätzlichen Flug pro Woche. Auf der Langstrecke wird Swiss die Frequenzen nach Boston schrittweise erhöhen und die Stadt in der Sommerhauptsaison bis zu zweimal täglich bedienen.

Als neues saisonales Reiseziel während der Sommermonate wird Swissim Juli und August einmal wöchentlich von Genf aus die süditalienische Stadt Lamezia Terme anfliegen. Darüber hinaus werden die Verbindungen nach Valencia auf bis zu viermal wöchentlich ausgebaut. Erhöht werden auch die Frequenzen nach Ajaccio, Biarritz und Calvi. Auch die im Sommer besonders beliebten Destinationen auf den griechischen Inseln und in Portugal werden im Sommer häufiger bedient, um so den Kundenwünschen noch besser zu entsprechen.