Letzte Aktualisierung: um 19:43 Uhr

Swiss im Sommer mit sechs neuen Europa-Zielen und Indien-Comeback

Zur Sommersaison 2022 plant Swiss, ihr Flugangebot weiter auszubauen. Die Airline wird ab Zürich und Genf insgesamt 119 Ziele bedienen, davon 93 Europa- und 26 Interkontinentalziele. Ab Zürich stehen 92 Destinationen zur Auswahl, ab Genf 46.

Im Europaverkehr stehen Ziele für Freizeit- und Besuchsreisen sowie europäische Metropolen im Vordergrund, im Interkontinentalbereich liegt der Fokus auf Destinationen in Nordamerika. Insgesamt plant Swiss im Laufe des dritten Quartals wieder rund 80 Prozent der Kapazitäten von 2019 anbieten zu können. Von insgesamt 91 Flugzeugen der Flotte kommen im kommenden Sommerflugplan bis zu 59 Kurzstrecken-Flugzeuge inklusive Wetleases zum Einsatz. Auf den Langstreckenflügen setzt Swiss bis zu 26 Flugzeuge ein.

Swiss plant, ihren Fluggästen ab Zürich diesen Sommer eine Auswahl von 66 Kurzstrecken- und 26 Langstreckenzielen anzubieten. Dabei nimmt die Fluggesellschaft fünf neue Europaziele auf: Ab Ende März fliegt Swiss neu in die Hauptstadt der norditalienischen Region Emilia-Romagna Bologna, die französische Loire-Stadt Nantes, die bulgarische Hauptstadt Sofia und die litauische Hauptstadt Vilnius. Ab Juli bedient Swiss außerdem die südukrainische Hafenstadt Odessa. Zu den am häufigsten bedienten europäischen Zielen ab Zürich zählen Berlin, Hamburg, London Heathrow und Amsterdam. Gegenüber Vorjahr am stärksten ausgebaut wird vor allem das Angebot nach Porto, Palermo, Tallinn und Billund.

Im Langstreckenbereich wird Swiss diesen Sommer einen klaren Schwerpunkt auf den Ausbau der Frequenzen nach Nordamerika legen. So werden New York (JFK), Boston und Chicago im kommenden Sommer zwei Mal täglich statt wie im letzten Sommer ein Mal täglich bedient. Zudem wird Swiss die zuletzt pandemiebedingt ausgesetzte Bedienung der indischen Metropolen Delhi und Mumbai wiederaufnehmen. Zusätzlich wird die Schweizer Lufthansa-Tochter auch im Sommer die im Winter 2021 eröffnete Destination Beirut zwei Mal pro Woche anfliegen. Ebenfalls fortgeführt wird die Verbindung nach Buenos Aires über São Paulo mit zwei wöchentlichen Flügen.

Auch ab Genf baut Swiss ihr Flugprogramm im kommenden Sommer aus. Insgesamt bietet die Airline ihren Fluggästen neben dem Langstreckenziel New York 45 Europaziele an. Neu steht ihnen in Ergänzung zum bestehenden Lufthansa-Group-Angebot mit Brussels Airlines eine Swiss-Direktverbindung in die belgische Hauptstadt Brüssel zur Verfügung. Zudem wird Swiss bis zu sieben Mal pro Woche von Genf nach New York fliegen. Zu den Destinationen mit den meisten Flügen ab Genf gehören London Heathrow, Athen, Lissabon, Porto und Frankfurt.

Der Sommerflugplan gilt vom 27. März 2022 bis zum 30. Oktober 2022. Zur besseren Planbarkeit erfolgt die Veröffentlichung in zwei Schritten. Am heutigen 14. Dezember wird der Flugplan bis einschließlich 31. Mai 2022 veröffentlicht, die Veröffentlichung beziehungsweise Bereinigung für den Zeitraum vom 1. Juni bis Ende Oktober 2022 ist für den 12. Januar vorgesehen.