Letzte Aktualisierung: um 22:01 Uhr

Ryanair-Jet steht nach außerplanmäßiger Landung am BER

Am Sonntagabend (30. Mai) ist eine Ryanair-Maschine auf dem Flug FR1901 von Dublin nach Krakau außerplanmäßig am BER gelandet. «Die notgelandete Ryanair-Maschine hat einen Luftnotfall gemeldet und daher sofort eine Landeerlaubnis am BER erhalten», sagte ein Sprecher des Berliner Flughafens gegenüber der Zeitung B.Z am Abend. «Sie steht jetzt auf einer Abstellposition. Bundespolizei und Feuerwehr sind dort.»

Die Polizei durchsuchte auf einer abgelegenen Position die Boeing 737 mit dem Kennzeichen EI-EMO sowie das Gepäck der Passagiere, die im Terminal betreut wurden. Es hieß, man habe aus «einem polizeilichen Grund» Maßnahmen zur Gefahrenabwehr eingeleitet. Details nannte eine Sprecherin der Bundespolizei «aus einsatztaktischen Gründen» nicht. Die Durchsuchung blieb ohne Feststellung. Die Passagiere konnten ihre Reise um kurz vor 4 Uhr am Morgen mit einem Ersatzjet fortsetzen.