Letzte Aktualisierung: um 12:01 Uhr
Partner von  

Rolls-Royce kauft Elektroantrieb-Sparte von Siemens

Siemens und Rolls-Royce haben am Dienstag (18. Juni) auf der Pariser Luftfahrtausstellung in Le Bourget eine Vereinbarung über den Verkauf der sogenannten E-Aircraft-Sparte von Siemens unterzeichnet. Der Bereich umfasst das Geschäft mit elektrischen und hybrid-elektrischen Antriebssystemen für Flugzeuge. Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen und wird für Ende 2019 erwartet. Die Partner haben sich darauf geeinigt, die finanziellen Details der Transaktion nicht offen zu legen.

Siemens E-Aircraft ist ein firmeninternes Start-Up mit rund 180 Mitarbeitern, das elektrische und hybrid-elektrische Antriebssysteme für die Luftfahrt entwickelt. In Zusammenarbeit mit Partnern wie Airbus entstehen an den Standorten München, Erlangen und Budapest Prototypen für Antriebssysteme von unter hundert bis mehreren tausend Kilowatt – etwa für das Airbus-Lufttaxi City Airbus.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!