Letzte Aktualisierung: um 12:16 Uhr

Niedrigere Kosten für Betreiber: ATR darf Wartungsintervalle erhöhen

Der Hersteller von Turbopropflugzeugen hat von der Easa die Genehmigung erhalten, die Intervalle zwischen den Typ-C-Wartungsprüfungen für alle seine Flugzeugserien von 5000 auf 8000 Flugstunden zu erhöhen. Durch die um 60 Prozent verlängerten Intervalle profitieren die Betreiber von ATR 42 und ATR 72 von einer deutlichen Senkung der Wartungskosten und einer höheren Verfügbarkeit der Flugzeuge.