Letzte Aktualisierung: um 6:54 Uhr

Neuheiten im Winterflugplan in Stuttgart

Inder Landeshauptstadt von Baden-Würtemberg starten im Winterflugplan 29 Airlines zu 60 Direktzielen in 23 Ländern, hiervon bedient Eurowings 34 Destinationen. Mit gut 21.000 Bewegungen sind damit etwa 44 Prozent mehr Flüge im Plan von Stuttgart als im Vorjahreszeitraum. Neu im Programm sind die Drehkreuzverbindungen nach Warschau mit Lot und nach Mailand-Linate mit ITA Airways. Außerdem ist Stuttgart weiterhin an die wichtigen europäischen Drehkreuze wie Amsterdam, Frankfurt, Istanbul, London, München, Paris und Wien mit weltweiten Umsteigeverbindungen angebunden.

Barcelona, Hurghada und Palma de Mallorca zählen zu den stärksten Warmwasserzielen – neu in diesem Winter sind in Stuttgart Alicante in Spanien mit Eurowings und das ägyptische Marsa Alam. Sun Express, Turkish Airlines und Pegasus werden insgesamt neun Ziele in der Türkei anfliegen.

Zu den nordischen Zielen bietet der Flugplan mehrere Möglichkeiten: Bis zu drei Mal pro Woche verbindet Lübeck Air die baden-württembergische Landeshauptstadt mit Lübeck. Immer montags kann via Lübeck nach Bergen in Norwegen umgestiegen werden. Weitere Verbindungen in den Norden bietet SAS Scandinavian Airlines sechsmal wöchentlich nach Kopenhagen sowie Air Baltic dreimal pro Woche nach Riga. Der Winterflugplan gilt bis zur nächsten Zeitumstellung am 25. März 2023. Anschließend startet der Sommerflugplan 2023, unter anderem mit der Rückkehr von Delta Air Lines nach Atlanta.