Letzte Aktualisierung: um 18:03 Uhr

Neues Cargo Center ersetzt LSG-Gebäude in Nürnberg

Weitgehend unbeschadet von der Pandemie entwickelt sich das Frachtgeschäft am Airport Nürnberg. In einigen Segmenten kann sogar ein Wachstum verzeichnet werden, so dass von Seiten verschiedener Speditionen und deren Dienstleister Bedarf für ein drittes Cargo Center besteht. Einen entsprechenden Vorvertrag unterzeichneten jetzt Flughafengeschäftsführer Michael Hupe und Soheyl Rahmani, Geschäftsführer des Unternehmens Chi Nue Cargo Handling, als künftiger Ankermieter im geplanten Cargo Center 3.

Mit der Inbetriebnahme des Cargo Center Nürnberg 1987 hat sich der Logistikstandort Airport Nürnberg zunehmend etabliert. 2003 folgte das Cargo Center 2 mit einer Verdoppelung der Logistik- sowie Bürofläche. Mehr als 8000 Tonnen werden durchschnittlich pro Jahr im Luftfrachtverkehr des Airport Nürnberg transportiert. Hinzu kommen viele tausend Tonnen Fracht, die in den beiden Cargo Centern abgefertigt und per Lkw befördert werden.

Erweiterbar ist der Cargo-Bereich nun durch den Abriss des alten Cateringgebäudes der ehemaligen Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs, die diesen Standort nicht mehr nutzt. Mit dem neuen Cargo Center 3 wächst das Angebot um rund 3600 Quadratmeter Hallen- und rund 1900 Quadratmeter Bürofläche. Zum Vergleich: Die aktuelle Gesamtlagerfläche (CCN1 und CCN2) beträgt 14.400 Quadratmeter und die Bürogesamtfläche 6550 Quadratmeter. Die Fertigstellung des neuen Cargo Center ist bis Ende 2023 vorgesehen.