Letzte Aktualisierung: um 19:21 Uhr

München 2022 mit fast 32 Millionen Fluggästen

Während in den ersten drei Monaten lediglich vier Millionen Fluggäste am Flughafen der bayerischen Hauptstadt gezählt wurden, waren es im verkehrsstärksten dritten Quartal bereits über zehn Millionen. Ein Nachholbedarf war insbesondere bei den Fernreisen festzustellen: Seit Juli liegt der Verkehr zwischen dem Flughafen München und Zielen in den USA bereits über dem Niveau von 2019. Das trifft seit Inkrafttreten des Winterflugplans 2022/23 auch für den Verkehr zu Zielen in Indien, Südkorea, Singapur und Thailand zu.

Ein aufkommensstarker Sommer hat dem Münchner Flughafen im Jahr 2022 einen massiven Zuwachs in allen Verkehrsbereichen beschert: Die Passagierzahlen stiegen gegenüber dem Vorjahr um 19 Millionen auf insgesamt 31,6 Millionen Fluggäste. Damit erreicht der Airport wieder zwei Drittel seines Rekordergebnisses aus dem Vorkrisenjahr 2019. Die Anzahl der Flugbewegungen verdoppelte sich nahezu gegenüber 2021 auf über 285.000 Starts und Landungen. Bei der Sitzplatzauslastung der Flugzeuge in München wurde der Rekordwert von 77,5 Prozent aus dem Jahre 2018 eingestellt. Mit insgesamt 210 Destinationen in 63 Ländern ist Bayerns Drehkreuz mittlerweile wieder hervorragend an das weltweite Streckennetz angebunden.

Auch die Luftfracht profitierte vom Verkehrsboom am Münchner Flughafen. Das Frachtaufkommen stieg 2022 um 55 Prozent auf insgesamt rund 259.000 Tonnen. «Der schrittweise Wegfall von Reisebeschränkungen hat die Reiselust der Menschen wieder geweckt. Das hat zu einem deutlichen Ausbau des Flugangebots seitens der Airlines geführt. Die Buchungseingänge bei den Fluggesellschaften deuten darauf hin, dass sich das Verkehrswachstum am Standort München im Jahr 2023 weiter fortsetzen wird», so Jost Lammers, Vorsitzender der Geschäftsführung des Flughafens München.