Letzte Aktualisierung: um 1:40 Uhr

Touristik-News

MSC Cruises annulliert drei Reisen aufgrund von Sicherheitsbedenken

MSC Cruises hat drei Grand Voyages, die für April geplant waren, aufgrund von Sicherheitsrisiken im Roten Meer abgesagt. Die betroffenen Kreuzfahrten – eine 24-Nächte-Fahrt der MSC Splendida von Südafrika nach Genua, eine 21-Nächte-Reise der MSC Opera und eine 23-Nächte-Fahrt der MSC Virtuosa, beide von den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Europa – wurden infolge von Angriffen der Huthi-Rebellen aus dem Jemen auf Handelsschiffe in der Region gestrichen. Die Schiffe werden stattdessen ohne Passagiere direkt nach Europa fahren, indem sie das Rote Meer meiden und die Westküste Afrikas umfahren. Andere Schiffe der MSC Flotte sind von diesen Umroutungen nicht betroffen.

Passagiere, die auf den abgesagten Reisen gebucht waren, können ihre Buchung kostenfrei auf eine zukünftige Grand Voyage mit vergleichbarer Dauer umändern oder auf eine andere MSC-Kreuzfahrt umsteigen, wobei in diesem Fall eine Teilrückerstattung oder Zuzahlung je nach Preisdifferenz möglich ist. Eine vollständige Rückerstattung ist ebenfalls eine Option.