Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Martin Isler geht nach 15 Jahren bei Luxair in Rente

Auf der heutigen Sitzung des Aufischtsrats der Luxair Group wurden mehrere Entscheidungen über Änderungen auf der Ebene der Geschäftsleitung getroffen. Martin Isler, Executive Vice-President Airline, wird im März 2020 aus der Luxair Group ausscheiden. Er kam 2005 Luxair Group, nachdem er mehr als 20 Jahre lang bei Swiss/Swissair gearbeitet hatte, wo er als Executive Vice President Network & Strategy tätig war. Martin Isler wird sich ab dem 1. Juli 2019 ausschließlich auf die Funktionen der Accountable Manager Airline konzentrieren und weiterhin die Großprojekte leiten, für die er derzeit verantwortlich ist. Isler war die treibende Kraft bei der Neupositionierung des Luftfahrtgeschäfts der LuxairGroup während des Restrukturierungsprojekts „Building a New Airline“ in den Jahren 2006-07. Dieser Aktionsplan war ein Erfolg und ermöglichte es Luxair Luxembourg Airlines, ihre Wachstumsstrategie zu entwickeln, während sie gleichzeitig einem harten und ständig zunehmenden Wettbewerb ausgesetzt war.

Laurent Jossart wird ab dem 1. Juli 2019 die Leitung der Geschäftseinheit Luxair Luxembourg Airlines übernehmen. Er kam 2006 als Executive Vice President Finance zu Luxair Group und wurde 2014 zum Executive Vice President Cargo Handling ernannt. Vor seinem Eintritt arbeitete er für City Bird, Virgin Express, bevor er 2002 zum Managing Director des Flughafens Brüssel-Süd-Charleroi ernannt wurde.

Jean-Paul Gigleux, zum Executive Vice President ernannt, wird ab dem 1. Juli 2019 für die Bereiche Cargo Handling, Airport Services und Ground Equipment verantwortlich sein. Er kam 2011 als Assistant Vice President Catering and Ground Equipment zu Luxair Group, nachdem er 15 Jahre lang bei FM Logistics tätig war, wo er unter anderem die Positionen des Site Director und des Director of Production and Logistics innehatte. Im Januar 2016 wurde Jean-Paul Gigleux zum Vice President Airport Services and Ground Equipment befördert. Anschließend begleitete er das stetige Wachstum des Luxemburger Flughafens und optimierte die Organisation, um den hohen Qualitätsstandard der LuxairGroup sowie die Sicherheit und den Komfort von Menschen und Eigentum zu gewährleisten.