Letzte Aktualisierung: um 13:23 Uhr
Partner von  

Luxair verliert deutlich weniger Geld

Das dritte Jahr in Folge konnte Luxair Luxembourg Airlines ein signifikantes Wachstum bei den Passagierzahlen verbuchen, während zugleich auch das operative Ergebnis verbessert wurde. Wie die finanziellen und operativen Ergebnisse des Geschäftsbereichs zeigen, zahlt sich die in 2012 von Luxair Luxembourg Airlines eingeleitete Wachstumsstrategie aus. Die Erhöhung der Flugfrequenzen auf den meistgebuchten Linienstrecken, ein optimierter Flugplan und eine vereinfachte Tarifstruktur, die dem Kunden eine größere Auswahl bietet, stellen wesentliche Vorteile für die Reisenden dar, die somit ihre Geschäfts- und Privatreisen auf ideale Weise organisieren können.

Die Airline hat 1.208.470 Passagiere befördert, was eine Steigerung von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr darstellt, und dies obwohl im Oktober die historische Destination Frankfurt eingestellt wurde, die viermal täglich angeflogen wurde. In den vergangenen drei Jahren betrug der durchschnittliche Anstieg der Passagierzahlen pro Jahr 13 Prozent. Die in 2014 eingeführten Destinationen haben ein spektakuläres Wachstum in 2015 erlebt: die Anzahl der Passagiere nach Dublin stieg um 56 Prozent, nach Stockholm um 88 Prozent. Die Hauptdestination von Luxair, London-City, die sieben Mal täglich angeflogen wird, verbuchte ein Wachstum von 12 Prozent. Dem Geschäftsbereich ist es gelungen, den operativen Verlust beachtlich zu reduzieren, auf -3,6 Millionen Euro im Vergleich zu -8,4 Millionen Euro in 2014.

Die gesamte Luxair Group erzielte 2015 einen operativen Gewinn von 1,8 Millionen Euro gegenüber 1,3 Millionen Euro in 2014. Der Umsatz belief sich im Jahr 2015 auf 505 Millionen Euro gegenüber 495 Millionen in 2014.