Letzte Aktualisierung: um 11:25 Uhr
Partner von  

Luxair mit 70 Prozent Passagierrückgang

Zwar kann man derzeit noch reisen, aber die Nachfrage nach Reisen ist stark rückläufig. Die in fast allen bedienten Ländern eingeführten Gesundheitsmaßnahmen wirkten sich auf das Kundenverhalten aus, und die Stornierungen nähmen zu, so die Nationalairline des Großherzogtums. Von Januar bis Oktober liege man bei den Passagierzahlen 70 Prozent unter Vorjahr, so Luxair. In diesem Umfeld versuche man Kunden angepasste Produkte und Dienstleistungen anzubieten.

Für den schwierigen Zeitraum November/Dezember 2020wird Luxair weiterhin die Verbindung Luxemburgs mit den übrigen europäischen und weiter entfernten Destinationen sicherstellen. Die Airline wird ihr Flugangebot für die Weihnachtszeit verstärken, insbesondere nach Kap Verde, Ägypten, Djerba, Österreich und Montenegro. Auch neue Strecken werden aufgenommen.

Ab dem Frühjahr wird Luxair Luxemburg mit mehr als achtzig Destinationen verbinden. Dieser Dienst sei unerlässlich, «um die Verbindung der ausländischen Gemeinschaften in Luxemburg mit ihren Heimatländern, insbesondere mit Portugal, Spanien und Italien, zu gewährleisten, den Austausch zwischen den wichtigsten europäischen Wirtschaftszentren wie London, Genf, Berlin, Paris und Mailand zu fördern und der trotz der Situation anhaltenden Fluchtnachfrage nachzukommen», so die Airline.