Letzte Aktualisierung: um 21:19 Uhr
Partner von  

Lufthansa verwendet nur noch Grünstrom am Boden

Seit Jahresbeginn bezieht die Lufthansa-Gruppep in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Belgien ausschließlich Grünstrom, also Elektrizität aus Photovoltaik-, Wind- und Wasserkraftwerken sowie Biomasse oder Geothermie. Sie erwarb hierzu Grünstromzertifikate, die eine Ökostrom-Produktion aus Neuanlagen garantieren, und leistet so einen Beitrag zum Ausbau erneuerbarer Energien. Als weitere Maßnahme stellt der Konzern in seinen Heimatmärkten bis 2030 auf CO2-neutrale Mobilität am Boden um. Unter anderem investiert er in den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge und unterstützt damit seine Mitarbeiter bei der umweltfreundlichen Anreise zum Arbeitsplatz. Führungskräfte, die ein reines Elektrofahrzeug leasen, erhalten eine erhöhte Mobilitätszulage.

Fokus der Umweltstrategie der Lufthansa Group bleibt die nachhaltige Steigerung der ökologischen Effizienz im Flugbetrieb, insbesondere durch Milliardeninvestitionen in moderne und emissionsarme Flugzeuge.