Letzte Aktualisierung: 22:55 Uhr
Partner von

Lufthansa Technik kümmert sich um A350 von Japan Airlines

Lufthansa Technik und Japan Airlines JAL haben ihre Partnerschaft mit einer langjährigen Vereinbarung über umfassende Komponentenleistungen für die A350-Flotte der Fluggesellschaft ausgebaut. Der neue Vertrag betrifft die Mehrzahl der Airbus A350-Komponenten von Japan Airlines über einen Zeitraum von zehn Jahren, teilt Lufthansa Technik mit. Die vereinbarten Leistungen umfassen die Instandhaltung, Programme für die Zuverlässigkeitsüberwachung und -verbesserung sowie Logistikleistungen. Aktuell hält JAL 31 feste Bestellungen und 25 Optionen für das moderne Großraumflugzeug.

Atsushi Maeda, Executive Officer of Procurement bei Japan Airlines, sagte: «Der Airbus A350 ist ein wesentlicher Bestandteil der zukünftigen Flotte von Japan Airlines. Wir sind überzeugt, dass uns diese Vereinbarung eine noch stabilere und reibungslosere Komponentenversorgung und somit die höchste Leistungsfähigkeit für unsere Kunden bringen wird. Darüber hinaus bietet sie uns zusätzliche Vorteile wie optimierte Instandhaltungskosten und Kostenkontrolle. Gleichzeitig erweitert sie unsere langjährige Partnerschaft mit Lufthansa Technik.»

Gerald Steinhoff, Vice President Corporate Sales Asia Pacific bei Lufthansa Technik, sagte: «Die Erweiterung unserer Leistungen um umfassende MRO-Lösungen für die Airbus A350-Flotte von Japan Airlines ehrt uns und macht uns stolz. Wir werden sehr eng als Partner zusammenarbeiten, um höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Mit dieser aktuellen Vereinbarung hat Lufthansa Technik ihre Position als Marktführer für A350-Komponentenleistungen im asiatisch-pazifischen Raum unter Beweis gestellt. Dies wird auch zu einer weiteren Aufstockung von A350-Komponenten in unseren Lagern in der Region führen.»

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!