Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Sonderflugplan wegen Streik: Lufthansa streicht 84 Langstreckenflüge

Nach dem Streikaufruf der Vereinigung Cockpit für die Piloten der Lufthansa und von Lufthansa Cargo, hat die deutsche Fluggesellschaft einen Sonderflugplan veröffentlicht.  Im angekündigten Streikzeitraum zwischen 8:00 Uhr und 24:00 Uhr sieht der normale Flugplan insgesamt 1.500 Passagierflüge sowie 7 Frachtflüge vor. Mit einer vergleichsweise hohen Zahl an freiwilligen Cockpitbesatzungen kann mehr als die Hälfte der Interkontinentalflüge trotz des Streiks starten. Insgesamt 84 Langstreckenflüge von und nach Frankfurt, München und Düsseldorf müssen gestrichen werden, während 90 Interkontinentalflüge geflogen werden können.

Dank der freiwilligen Piloten können auch alle sieben für Dienstag vorgesehenen Frachtflüge durchgeführt werden. Lufthansa Cargo kann damit das komplette Flugprogramm aufrechterhalten. Um am Mittwoch wieder einen möglichst ungestörten Flugbetrieb zu gewährleisten, müssen bereits heute einzelne Interkontinentalflüge nach Frankfurt, München oder Düsseldorf annulliert werden  Fluggäste, deren Flug streikbedingt gestrichen wird, haben die Möglichkeit, ihren Flug kostenfrei umzubuchen oder den Flug kostenfrei zu stornieren. Lufthansa setzt nach eigenen Worten alles daran, die Auswirkungen des Streiks für ihre Fluggäste so gering wie möglich zu halten. Alle Fluggäste mit Langstreckentickets von und nach Frankfurt, München oder Düsseldorf werden vorsorglich gebeten, sich online frühzeitig vor Abflug über den Status ihrer Flüge zu informieren.