Letzte Aktualisierung: um 17:21 Uhr

Krasavia will zehn LMS-901 Baikal

Die russische Regionalairline hat mit der Ural Works of Civil Aviation einen Vorvertrag über den Kauf von zehn LMS-901 Baikal unterzeichnet. Die Flugzeuge sollen im Zeitraum von 2025 bis 2029 geliefert werden, so Krasavia. Das Modell ist als Nachfolgerin der Antonov An-2 gedacht, die bis heute eingesetzt wird.

Das maximale Startgewicht des neuen Flugzeugs beträgt 4,8 Tonnen, die Geschwindigkeit beträgt bis zu 300 Kilometer pro Stunde. Mit neun Passagierinnen und Passagieren oder zwei Tonnen Fracht kann die LMS-901 bis zu 3000 Kilometer weit fliegen. Genau wie die Vorgängerin An-2 hat das Flugzeug ein Spornrad-Fahrwerk, das Hauptfahrwerk liegt also vorne.