Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Köln/Bonn erwartet 15.000 Reisende

Der Start der Sommerferien steht in Nordrhein-Westfalen an. Der Flughafen Köln/Bonn erwartet am ersten Wochenende zumindest eine kleine Reisewelle. Erstmals seit Beginn der Corona-Krise werden am kommenden Sonntag voraussichtlich über 5000 Passagiere an einem Tag starten oder landen.

Insgesamt werden am ersten Ferien-Wochenende (Freitag bis Sonntag) knapp 15.000 Reisende erwartet. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren es am ersten Ferien-Wochenende etwa 130.000 Passagiere. Insgesamt sind für das Wochenende nach aktuellem Stand rund 140 Starts und Landungen geplant. Im Vorjahr waren es am ersten Ferienwochenende 940 Flüge.

Los geht es am Freitag, dem letzten Schultag, mit etwa 4300 Passagieren (2019: rund 45.000). Am Samstag werden 4700 Reisende erwartet. Den Höhepunkt seit Beginn der Corona-Krise stellt dann der Sonntag mit voraussichtlich 5800 Fluggästen dar. Am Freitag stehen 41 Starts und Landungen auf dem Flugplan, am Samstag 50 und am Sonntag 48.

Angeflogen werden am Wochenende unter anderem die Balearen-Insel Mallorca, die griechische Hafenstadt Thessaloniki, Málaga an der spanischen Costa del Sol, Porto und Lissabon in Portugal, Larnaka auf Zypern, Split und Zadar an der Küste Kroatiens sowie mehrere türkische Ziele.

Im weiteren Verlauf der Ferien rechnet der Flughafen mit bis zu 150 Starts und Landungen am Tag. Nach und nach nehmen die Airlines zudem weitere Ziele in den Flugplan auf. Zum Start der Sommerferien öffnen zudem auch die Shops in Terminal 1 sukzessive wieder.

Im Terminal des Flughafens gilt Maskenpflicht, Abstandsmarkierungen sind angebracht, Sitzgelegenheiten entzerrt, Schutzwände an den Check-in-Schaltern errichtet. Auch Prozesse wurden optimiert, um das Infektionsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren.