Letzte Aktualisierung: um 15:15 Uhr

Horizon expandiert in den Süden und bietet Avilù als Partnerflugschule an

Horizon erweitert ihr Partnerflugschulangebot um geografisch die Ausbildung den Studenten im Süden näherzubringen, als auch für Deutschschweizer um den nördlichen Wetter im Winter zu umgehen.

Seit Juli 2021, wurde der Partnerschaftsvertrag zwischen Horizon Swiss Flight Academy und Avilù auf Papier unterzeichnet. Diese Partnerschaft wurde am 20. November am offiziellen Parnerschaftsevent in Lugano mit dem symbolischen Händedruck von Ron Teichmann, CEO und Accountable Manager von Horizon Swiss Flight Academy und Marc Roth, Direktor von Avilù, besiegelt. Mit einem Formationsflug mit Horizons DA42 und zwei P3 von Avilù wurde der Event gekrönt.

Bei dieser Kooperation geht es um die Zusammenarbeit für Airline Cadet Programme (ACP) Studenten. Mit Avilù hat Horizon eine weitere Flugschule als Partner, die Single-Engine-Piston (SEP) Ausbildungen durchführt. Zwei Drittel der Ausbildung findet bei unseren Partnerflugschulen statt, und wir bieten somit eine für den Studenten geografisch nähere Ausbildungsmöglichkeit an. Da die SEP Kompetenzen bei den Partnern liegt, ist bei den einzelnen Flugschulen eine qualitative Ausbildung gewährleistet. Zuzüglich spielt das Wetter eine besondere Rolle, da im Süden im Winter öfter geflogen werden kann. Im Tessin haben Horizon Flugschüler und Flugschülerinnen nun auch eine Möglichkeit das schlechte Wetter nördlich der Alpen im Winter zu umgehen und auch in den Wintermonaten weiter zu fliegen. Als Teil des Airline Cadet Programmes offerieren wir auch den UPRT Kurs bei Avilù an.

Ein weiteres Ziel unserer Partnerschaft ist es, Flugschüler/innen in der ACP Ausbildung unter Horizon aus anderen Teilen Europas zu trainieren.