Letzte Aktualisierung: um 11:08 Uhr

Frasec kontrolliert Reisende in Frankfurt vier weitere Jahre

Das Unternehmen Frasec Luftsicherheit führt auch über den 31. Dezember 2022 hinaus Passagier- und Gepäckkontrollen am Flughafen Frankfurt durch. Der Airport erteilte der Firma nach erfolgreichem Bewerbungsverfahren den Zuschlag für die nächsten vier Jahre.

Ab dem 1. Januar 2023 werden insgesamt drei Sicherheitsdienstleister unter der Steuerung von Fraport mit der Durchführung der Luftsicherheitskontrollen tätig. Im Neuvertrag übernimmt Frasec die Verantwortung für die Kontrollstellen im Terminal 1, Flugsteige A und Z. Zusätzlich gehören die Mehrstufige Reisegepäckkontrolle , das General Aviation Terminal, das First Class Terminal der Deutschen Lufthansa sowie die VIP-Kontrollen im Flugsteig A zum Auftragsvolumen.

Neben der eigentlichen Durchführung der Kontrollen sieht der Vertrag zukünftig auch die stärkere Übernahme von Planungs- und Steuerungsaufgaben im eigenen Verantwortungsbereich, wie beispielsweise die Öffnung und Schließung von Kontrollspuren, vor. An den Flughäfen Stuttgart und Hamburg führt Frasec diese Aufgaben bereits durch.

Aktuell hat Frasec etwa 1200 Luftsicherheitsassistentinnen und -assistenten am Standort Frankfurt im Einsatz. Weitere rund 1000 Kontrollkräfte sind an den Flughäfen Stuttgart und Hamburg für das Luftsicherheitsunternehmen tätig.